Zurück
Gefundene Ergebnisse: Artists, News, Infos, Seiten, für Keine Ergebnisse gefunden :/
Artists
News
Infos
Seiten
Alle Ergebnisse anzeigen

Das Arena-Opern-Event 2024

Made in Hamburg für die Arena

Oper neu gedacht!

Gehen Sie mit uns auf eine fantastische Reise in das alte Ägypten – tauchen Sie ein in die Zeit der Pharaonen:  Bereits beim Betreten der Arena fällt der Blick auf eine mächtige Tempelfassade voller Hieroglyphen. Es ist Nacht. Der Duft von heißem Wüstensand, Meer und Gewürzen hängt in der Luft. Man hört das leise Zirpen der Grillen und spürt ab und an eine leichte Brise im Gesicht.

Wir nutzen bei unserer AIDA die gesamte Arena als Spielfläche, damit Sie die Armee von Radames, das Gefolge der Prinzessin Amneris, die Macht von Ramfis, dem ägyptischen Oberpriester, und das Heimatland der äthiopischen Prinzessin AIDA so unmittelbar und eindrucksvoll wie nur möglich erleben können. Die Lebensader Ägyptens, der Nil, „fließt“ von der Tribüne auf die Bühne, Feuerwerk wird entzündet bei der triumphalen Rückkehr des siegreichen Ägyptischen Heeres und „Ayana“, eine lebensechte Elefantendame, wird liebevoll von sechs Puppenspielern zum Leben erweckt!

Die Oper startet. Das Hanseatische Symphonische Orchester (in großer Besetzung) unter der Leitung von MD Michael Ellis Ingram nimmt auf der Bühne am Fuße der massiven Tempelfassade Platz. Die ersten Töne der Prelude erklingen und auf dem Projektionszylinder über der Bühne erscheint eine kunstvoll gezeichnete Ägyptische Landschaft. Wir sehen wie AIDA und Radames sich treffen auf einem Schiff auf dem Nil – die Geschichte beginnt.

Die Geschichte führt uns zum königlichen Palast, auf den Nil, vor die Tore der Stadt sowie zum Isis-Tempel und am Ende der Oper in die Krypta unterhalb des Tempels. Unsere Tempelfassade mit ihren gewaltigen Dimensionen ragt über die Spielfläche und überschattet jedes Individuum: Der Mensch als Einzelner steht vollumfänglich im Dienste der Götter…

Oder nicht? Eine Liebesgeschichte, eine königliche Rivalin, die Liebe für Heimat und Volk, Furcht, Verzweiflung und Hoffnung – all dies wird in der Arena, auch mit Hilfe der Live-Übertragung unserer Solisten und Solistinnen auf dem Projektionszylinder, mehr als deutlich. Nur in der Arena kann die Liebesgeschichte so kontrastreich erzählt werden: Am Ende der Oper haben wir nur noch Augen für zwei Menschen inmitten der gigantischen Monumentalkulisse, die mit ihrer Liebe den kompletten Fokus auf sich ziehen und uns alles um uns herum vergessen lassen.

Tickets ab 26€!

Jetzt Tickets kaufen

Unsere FAQ's

Die Entstehung

Die Konzeptentwickler Elise Barendregt-Loermans und Jasper Barendregt waren im Jahr 2004 Teil der ersten großen AIDA-Produktion in Hamburg in der damaligen Color Line Arena (heute: Barclays Arena). Aufgrund ihrer Funktionen waren sie bei dieser Produktion an allen künstlerischen und produktions-technischen Entscheidungen rundum das Konzept und die Regie, die Technik und die Gestaltung des Bühnenbildes beteiligt.

Die Faszination für eine AIDA als Opern-Event in großem Stil hat die beiden seither nicht mehr losgelassen.

20 Jahre später nutzen sie die Erfahrungen aus 2004 und verknüpfen diese mit fast 20 Jahren zusätzlicher Bühnen-, Produktions- und Konzepterfahrung, um eine komplett neue AIDA-Inszenierung zu präsentieren, die einzigartig für die Arena ist und die Oper zwar klassisch, aber zeitgemäß einem großen Publikum vorstellt.

Dabei bleiben sie Verdi treu: Verdi vollendete die AIDA 1870, ohne jemals in Ägypten gewesen zu sein – er ließ sich für seine wundervolle Oper von Erzählungen und Zeichnungen inspirieren. Die Tatsache, dass Giuseppe Verdi selbst Ägypten nie besucht hat, greifen Barendregt-Loermans und Barendregt auf und lassen auch ihrer Fantasie an gewissen Stellen freien Lauf: Ein fantastisches Schattenspiel auf der Tempelfassade ist nur ein Beispiel davon. Die dafür benötigte Laterna Magica wurde erst im 17. Jahrhundert erfunden!

AIDA als Arena-Opern-Event ist eine Reise ins alte Ägypten – treu zur Musik der Vorlage, voller Kreativität und künstlerisch und inszenatorisch alle Mittel der Gegenwart ausschöpfend!

Tickets ab 26€*